Arbeitsmarkt
Zahl der Erwerbstätigen im November weiter rückläufig

Bundesstatistik
Bundesstatistik

Im November 2009 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamts 40,41 Millionen Menschen in Deutschland erwerbstätig – rund 332.000 bzw. 0,8 % weniger als im November vorletzten Jahres. Im Vergleich mit Oktober 2009 sank die Zahl der Erwerbstätigen im November um 47.000; das entspricht einem Minus von 0,1 %. Saisonbereinigt ergibt sich gegenüber dem Oktober allerdings nur ein Rückgang um 19.000.Ein massiver Einbruch des deutschen Arbeitsmarktes, wie ihn viele Experten seit Monaten erwarten, ist damit auch im November ausgeblieben. Betrachtet man die Jahreswerte der Bundesagentur für Arbeit (BA) für 2009, ergibt sich angesichts der tiefen Krise ebenfalls ein relativ neutrales Bild. So ist die Arbeitslosenquote 2009 gegenüber 2008 nur um 0,4 Prozentpunkte gestiegen (von 7,8 % auf 8,2 %). Die Zahl der registrierten Arbeitslosen stieg laut BA von 2008 auf 2009 von 3,27 auf 3,42 Millionen.

(Statistisches Bundesamt/ml)