Lenovo ThinkCentre M-Serie
Besseres Multitasking für Enterprise-Kunden

Lenovo ThinkCentre M90 mit Monitor
Lenovo ThinkCentre M90 mit Monitor

Lenovo hat mit den ThinkCentre-Modellen M90 und M90p Hochleistungs-Desktop-PCs angekündigt, die die komplexen Anforderungen globaler Unternehmen bedienen sollen. Sie sollen sich durch hohe Sicherheit, flexible Verwaltung sowie leichte Bedienung auszeichnen. Die ThinkCentre M90 und M90p sind die ersten Lenovo-Geräte mit Intels neuen Core-vPro-Prozessoren, die zusätzliche Leistung bei Multitasking und rechenintensiven Anwendungen bieten sollen.

„Die Prioritäten unserer Kunden im Jahr 2010 liegen neben der Migration zu Windows 7 vor allem darauf, die Kosten ihrer IT zu minimieren und ihre Abläufe zu optimieren“,

so Dilip Bhatia, Executive Director ThinkCentre Marketing, Lenovo. Die neuen ThinkCentre-Modelle sollen Enterprise-Kunden bei der Kostenminimierung helfen, die Produktivität und Sicherheit verbessern und IT-Managern die Verwaltung großer PC-Bestände erleichtern. Die PCs integrieren Intels Core-i5- und Core-i7-Prozessoren mit Intel Turbo Boost und Intels Hyper-Threading-Technologien, die verglichen mit bisherigen ThinkCentre-Modellen bis zu 81 % mehr Leistung bieten sollen. Anwenderfreundliche Design-Eigenschaften wie ein Tragegriff für den einfachen Transport, ein leicht erreichbarer An-/Aus-Schalter und dem Benutzer zugewandte Schnittstellen sollen die Nutzung vereinfachen.

Die Rechner sollen mit bis zu 42 % deutlich mehr Recyclingmaterial als andere Desktops ihrer Klasse enthalten. Sie haben außerdem erfolgreich die rigorosen zusätzlichen Tests des Greenguard Environmental Institutes bestanden, in denen auf etwa 2000 potenziell gesundheitsgefährdende Stoffe geprüft wird. Sie sollen zudem besonders Strom sparend sein. Neben der Energy-Star-5.0-Zertifizierung bieten die beiden Desktops beispielsweise den Lenovo Power Manager zur Verwaltung des Energieverbrauchs.

Andere mitgelieferte Lenovo-Software-Tools sollen Admins die Verwaltung des PC-Bestands, die Gewährleistung der Sicherheit und die Durchführung von System-Updates erleichtern:

  • Remote Power Management ermöglicht die Überwachung des Energieverbrauchs der PCs in einzelnen Abteilungen oder Standorten sowie im gesamten Bestand per Fernsteuerung.
  • Secure Managed Client 2.0 ist eine Storage-basierte Remote-Desktop-Lösung, die zentralisierte Verwaltung und Bereitstellung von Software-Images, sichere Datenspeicherung und Redundanz sowie den Einsatz eines einzigen Images ermöglicht, ohne die Funktionalität der Desktop-Umgebung beim Endbenutzer einzuschränken.
  • Advanced Remote PC Fleet Management: Mit Intels vPro-Technologie können Admins vernetzte Geräte im Bestand effektiver erkennen, reparieren und schützen. Sie können beispielsweise Hardwarefehler auch bei ausgeschaltetem PC diagnostizieren oder Systeme nach einem Systemabsturz per Fernzugriff isolieren und wiederherstellen.
  • Lenovo Enhanced Experience für Windows 7: Die Desktops sollen innerhalb von 35 Sekunden hochgefahren sein und in nur 7,5 Sekunden abschalten sowie Multitouch-Funktionen unterstützen.
  • Hardware Password Manager bietet Admins einen Überblick über Benutzer-, Supervisor-, BIOS- und Festplattenpasswörter. Das verbessert die Datensicherheit und senkt den Zeit- und Kostenaufwand für das Zurücksetzen von Mitarbeiterpasswörtern. Das Trusted Platform Module (TPM) soll zusätzliche Hardware- und Softwaresicherheit bieten.

Lenovos ThinkCentre-Desktops M90 und M90p sollen im ersten Quartal 2010 in drei Formaten – Tower, Small Form Factor und Ultra Small Form Factor – in Deutschland und Österreich verfügbar sein. (Quelle: Lenovo (Deutschland) GmbH/GST)