F-Secure Mobile Security 6
Sicherheitssoftware schützt sensible Smartphones

F-Secure Mobile Security 6
F-Secure Mobile Security 6

F-Secure hat auf dem Mobile World Congress die neueste Version seiner Smartphone-Sicherheitssoftware Mobile Security vorgestellt. Die Lösung soll neben einem Rundumschutz für Smartphones auch Funktionen wie Browsing Protection, Anti-Theft und Ortungssystem beinhalten sowie erstmals In-the-Cloud-Funktionalität für mobile Endgeräte integrieren.

Der Browserschutz soll bösartige Webseiten identifizieren und deren Aufruf verhindern. Der Datendiebstahlschutz und das Ortungssystem sollen das Gerät im Fall eines Verlusts oder Diebstahls jederzeit und unabhängig vom Gerät selbst lokalisieren, schützen und kontrollieren. Der Nutzer kann sein Gerät (oder die Person, die es derzeit nutzt) auf einer Karte orten und vertrauliche Informationen aus der Ferne sperren oder löschen. So sollen sensitive Informationen nicht in falsche Hände geraten.

F-Secure Mobile Security 6 soll Smartphones außerdem vor Malware jeglicher Art schützen. Die in der Lösung erhältlichen Features Anti-Virus, Firewall und Anti-Spyware sollen Schutz vor mobilen Viren, Spionagetools, Würmern und Trojanern bieten. Regelmäßige automatische Updates und schnelle Reaktionszeiten auf neue und aufkommende Bedrohungen sollen selbstverständlich sein.

F-Secure Mobile Security 6 soll ab sofort im F-Secure eStore sowie bei ausgewählten Stores und Mobilfunkanbietern für 39,95 Euro erhältlich sein. Die Sicherheitssoftware unterstützt Symbian, Windows Mobile und Android (Android verfügt noch nicht über alle genannten Funktionen). Eine kostenlose Siebentagetestversion und eine Liste aller unterstützten Geräte findet sich auf dem F-Secure Mobile Security Portal. (Quelle: F-Secure/GST)