Gartner
Weltweiter Handymarkt schrumpft 2009 um 0,9 Prozent

Gartner-Tabellen Handymarkt
Gartner-Tabellen Handymarkt

Laut dem IT Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner wurden im Jahr 2009 insgesamt über 1,2 Mrd. Handys an Endkunden verkauft. Dies entspricht einem leichten Rückgang von 0,9 % gegenüber dem Vorjahr. Im vierten Quartal des letzten Jahres wuchs der Markt dagegen: 340 Mio. verkaufte Geräte entsprechen einem Wachstum von 8,3 % gegenüber dem vierten Quartal 2008.

Somit beendete der Handymarkt trotz starker Einbrüche in den ersten Quartalen das Jahr letztlich positiv. Laut Carolina Milanesi, Research Director bei Gartner, lag das vor allem am Wachstum bei Smartphones und einfachen Geräten.

Mit Nokia, Motorola und Sony Ericsson mussten drei der Top-5-Handyhersteller im letzten Jahr Verkaufsrückgänge verzeichnen. Die Top 5 verloren zudem weiterhin Marktanteile an Apple und andere Hersteller: Ihr kombinierter Marktanteil sank von 2008 auf 2009 um 4,4 %.

Der Markt für Smartphones konnte im vierten Quartal 2009 mit 53,8 Mio. verkauften Geräten ein starkes Wachstum von 41,1 % gegenüber Q4 2008 vorweisen. Im Gesamtjahr 2009 wurden 172,4 Mio. Smartphones verkauft, ein Anstieg von 23,8 % gegenüber 2008.

Bei den Smartphone-Betriebssystemen führt weiterhin Symbian, allerdings sank sein Marktanteil 2009 um 5,4 % auf 46,9 %. Dies liegt vor allem am steigenden Wettbewerbsdruck durch Anbieter wie Research In Motion (RIM) und Apple und an der Schwäche von Nokias hochwertigen Geräten.

Denn im vergangenen Jahr konnten die auf Smartphones fokussierten Anbieter Apple und RIM den anderen großen Herstellern erfolgreich Marktanteile abnehmen. Apple kommt mit seinem iPhone-OS nun auf 14,4 % Marktanteil bei Smartphones (2008: 8,2 %) und verdrängt Microsofts Windows Mobile (2009: 8,7 Prozent, 2008: 11,8 %) vom dritten Tabellenplatz. RIM hält mit 19,9 % (2008: 16,6 %) weiterhin den zweiten Platz bei den Smartphone-Marktanteilen. (Quelle: Gartner/GST)