Benq V920, V2220 und V2420
15 mm dünne LED-Displays für den Office-Gebrauch

Benq hat mit der neuen V-Serie die nach eigener Aussage weltweit dünnsten LED-Display vorgestellt, die zudem dank ihres schlanken Designs und geringen Bautiefe die ‚iF Product Design Awards 2010‘ für sich entscheiden konnte. Die Modelle V920, V2220 und V2420 sind Widescreen-Monitore im 16:9-Format und Größen von 18,5 Zoll (46,99 cm), 21,5 Zoll (54,61 cm) und 24 Zoll (60,96 cm).

Anzeige
© Heise Business Services

Das Gehäuse der Modelle V920 und V2220 soll nur 15 mm tief sein. Die Modelle V2220 und V2420 bieten eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, während das Modell V920 lediglich 1.366 x 768 Pixel auflöst.

Alle Displays bieten einen dynamischen Kontrast von zehn Millionen zu eins, eine Helligkeit von 250 cd/m², 16,7 Millionen Farben, eine Reaktionszeit von fünf Millisekunden sowie horizontale und vertikale Einblickwinkel von 170 und 160 Grad. Benq’s Senseye-3-Technologie soll zudem einen sRGB-Farbmodus bieten, der die Farbtemperatur und den Gammawert aufeinander abstimmt.

Benq’s V-Serie soll Home- und Office-Anwender adressieren, für Windows Vista Premium und Windows 7 zertifiziert sein und ab April zu Preisen (inkl. MwSt.) von 149 Euro (V920), 269 Euro (V2220) und 339 Euro (V2420) im Handel erhältlich sein. (Quelle: Benq Deutschland GmbH /GST)