Concept DT410 und DT415
Stabile PDAs lesen RFID, Barcode und Magnetkarte

Concept DT410
Concept DT410

Das Münchener Unternehmen Concept International hat sein Portfolio von PDAs der Rugged-Einstufung um die kompakten Geräte DT410 und DT415 erweitert. Da sowohl der 280 g schwere DT410 als auch der 314 g schwere DT415 mit integriertem Magnetkartenleser ausgeliefert werden, können beide Geräte auch als mobile Kasse im Verkaufsbereich eingesetzt werden. Das Modell DT415 integriert zusätzlich einen 1D- oder 2D-Barcodescanner sowie einen RFID-Leser.

Mit den kompakten, robusten PDAs sollen Service- und Logistikfirmen anfallende Aufgaben auch unter rauen Produktions- und Lagerumgebungen schnell erledigen können. Die stabilen Gehäuse sollen die Richtlinien der Wasser- und Staubschutzklasse IP54 (Front) erfüllen, so dass die Geräte hohen Staub- und Schmutzbelastung trotzen können. Selbst extreme Umwelteinflüsse sowie harte Stöße und Stürze aus 1,5 m Höhe auf Beton soll das robuste Gehäuse aus ABS-Kunststoff überstehen.

Beide Geräte sollen ein 480 × 640 respektive 240 × 320 Pixel auflösendes, 3,5 Zoll großes und auch bei direkter Sonneneinstrahlung ablesbares Display mit resistivem Touchscreen integrieren. Die Displays können einfach per Finger oder mit dem im Gehäuse integrierter Stift bedient werden.

Als CPU fungiert ein 533 MHz schneller ARM-Prozessor, der von 128 MByte DDR2-Arbeitsspeicher und eine einem 128 MByte großen Flash-Speicher unterstützt wird. Als Betriebssystem kommt Windows CE 6.0 oder Windows Mobile 6 zum Einsatz. Die Kommunikation erfolgt drahtlos via Bluetooth und WLAN (802.11b/g). Zur Datenübertragung steht außerdem ein Mini-USB-Anschluss zur Verfügung.

Der DT410 soll in der Basisversion ab sofort für 799 Euro (zzgl. MwSt.) lieferbar sein. Systemintegratoren und Wiederverkäufer erhalten Sonderkonditionen. (Quelle: Concept International GmbH/GST)