Intel X25-V
SSDs für Netbooks und Desktop-PCs werden billiger

Intel X25-V
Intel X25-V

Intel hat mit der X25-V Value SATA SSD heute eine neue Version seiner Hochleistungs-SSDs (Solid State Drives) vorgestellt, die mit einem günstigen Preispunkt von 125 US$ für ein 40 GByte fassendes Laufwerk angeboten wird. Die SSDs sollen sich besonders für Netbooks oder als Startlaufwerk für Desktop-PCs mit zwei Festplatten empfehlen, da sie die Gesamtleistung des Systems erhöhen und den Boot-Vorgang beschleunigen können.

SSDs zeichnen sich durch geringeren Energieverbrauch und höhere Robustheit als herkömmliche Festplatten (HDDs) aus. Und da sie über keine beweglichen Teile und rotierende Scheiben verfügen, sind SSDs zudem zuverlässiger und leistungsfähiger als HDDs. SSDs können den Systemstart, das Öffnen von Anwendungen und Dateien oder das Wiederaufwachen aus dem Schlafzustand des PCs (Standby) beschleunigen.

Die Intel X25-V verfügt über einen 40 GByte großen. Dieser nichtflüchtige Speicher behält Daten dann, auch wenn das Gerät vom Strom getrennt ist.

Die Intel X25-V ergänzt Intels X25-M-SATA-SSD-Produktlinie, die mit Speicherkapazitäten von 80 und 160 GByte angeboten wird. Alle Intel-SSDs werden unter Verwendung des eigenen NAND-Flash-Speichers (34 nm) von IM Flash Technologies (IMFT) entwickelt sowie hergestellt und enthalten einen proprietären Controller sowie aktualisierbare Firmware.

Die Intel X25-V soll dank Intel SSD Optimizer den Trim-Befehl von Microsoft Windows 7 unterstützen. Intels SSD Toolbox, eine Zusammenstellung SSD-spezifischer Programme, soll dagegen die Verwaltung der SSD verbessern und die Beibehaltung der anfänglichen Leistung der SSDs sicherstellen.

Die Intel X25-V SSD soll ab sofort weltweit bei einer Abnahme von 1000 Stück für einen Stückpreis von 125 US$ verfügbar sein. (Quelle: Intel/GST)