Omni Riva Integration Server
Ermöglicht mobilen Zugang zu CRM-Systemen

Omni will mit Riva Integration Server eine nahtlose, serverseitige CRM-Integration für jeden Microsoft-Exchange- und Groupwise-E-Mail-Client entwickelt haben. Außendienstmitarbeiter sollen zudem mit ihrem Handy (per ActiveSync) und ihren Blackberry auf Informationen des CRM-Systems zugreifen und diese bearbeiten können. Da Riva auf dem Server installiert wird, sollen keine zusätzlichen Software­installationen auf dem E-Mail-Client und Smartphone erforderlich sein. Zu den unterstützten CRM-Systemen zählen unter anderem Salesforce, Microsoft Dynamics, SugarCRM, SageCRM, Oracle CRM und – in Kürze – SAP CRM.

Research In Motion (RIM) dominiert laut Gartner noch immer den Markt der Smartphones für Geschäftsanwender mit 19,9 %, Apple konnte zu einem Marktanteil von 14,4 % aufholen. Vertriebsmitarbeiter müssen zunehmend auch von unterwegs auf Informationen des Kundenbeziehungsmanagements zugreifen und nutzen dafür ihre Smartphones. Für eine Steigerung der Effektivität und Produktivität soll dieser Zugang zum CRM so unproblematisch wie möglich sein.

Riva Integration Server soll diese Einfachheit durch seine Serversoftware bieten, die – einmal auf dem Server installiert – sogar SaaS-basierte CRM-Systeme direkt im E-Mail-Client und Smartphone abbilden kann. Der zentrale Zugang auf Nutzerseite ist beim PC ein Microsoft-E-Mail-Client (Outlook, Webmail oder Entourage) und beim Smartphone der jeweilige E-Mail-Zugang. Die Synchronisation zwischen CRM-System und Smartphone soll bidirektional, nahtlos und transparent erfolgen.

Omni bietet für Riva außerdem ein Software Developer Kit an, mit dem Drittanbieter andere proprietäre Systeme wie beispielsweise Datenbanken mittels Riva mit dem E-Mail Client zu verbinden. Riva soll so für CRM-Systeme und andere Line-of-Business-Applikationen den Konnektor zwischen dem E-Mail-System und diesen unternehmenskritischen Systemen bilden. (Quelle: Omni Technology Solutions/GST)