Rittal PMC 12 Compact
Einphasige USV mit hohem Wirkungsgrad

Rittal PMC 12 Compact
Rittal PMC 12 Compact

Selbst kürzeste Ausfälle im Stromnetz können Server zum Absturz bringen. Admins sollten daher trotz Platzmangel im Rechenzentrum nicht auf unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) verzichten. Auf der Light+Building stellt Rittal mit der PMC 12 Compact eine platzsparende USV mit hohem Wirkungsgrad vor. Das einphasige Gerät ist als Doppelwandler aufgebaut und soll zuverlässig vor Ausfällen und Störungen im Stromnetz schützen.

Laut Rittal fällt in Deutschland etwa 20 Minuten im Jahr der Strom aus. Auch wenn die meisten Aussetzer nur wenige Sekunden dauern, stellen sie für IT-Komponenten eine Bedrohung dar. Zuverlässigen Schutz bieten USV-Systeme, die Schwankungen im Stromnetz ausgleichen.

Die PMC 12 Compact beschreibt Rittal als verbesserte Version seiner einphasigen USV PMC 12 mit deutlich gesteigertem Wirkungsgrad. Außerdem soll die USV maximal 42 cm tief sein und dadurch auch für weniger tiefe Schränke in Industrieumgebungen oder für Anwendungen in Netzwerk-Racks geeignet sein.

Die PMC 12 Compact ist in drei Leistungsklassen mit 1, 2 oder 3 kVA erhältlich. Das 1-kVA-Modell belegt zwei Höheneinheiten und hat eine Tiefe von 40,5 cm. Die 2-kVA- und 3-kVA-Modelle benötigen vier Höheneinheiten bei einer Tiefe von 42 cm. Die PMC 12 Compact setzt die Doppelwandler-Technologie nach EN-62040 ein, bei der Ausgangsspannung und Frequenz konstant und unabhängig vom Eingang erzeugt werden (Voltage and Frequency Independent, VFI). Alle PMC-12-Modelle sollen netzwerkfähig sein und dem höchsten Klassifizierungscode VFI-SS-111 entsprechen. (Quelle: Rittal GmbH & Co. KG/GST)