Cloud Computing und SaaS, Teil 1
Wolkenkuckucksheime oder echte Kostenkiller?

Dr. Mathias Petri
Dr. Mathias Petri

Die Idee ist bestechend: Statt Software und dicke Rechner selbst zu kaufen, mietet man sich beides bei einem Dienstleister mit Rechenzentrum und greift dann über das Internet darauf zu. Aber damit gibt man auch seine kostbaren Firmendaten außer Haus. Sind die Einsparungen dieses Risiko wert? Dr. Mathias Petri, Vorstand bei Stone One, einem Anbieter von standardisierten Komponenten für derartige Dienste, meint: Ja, das Risiko ist so groß wie bei jedem anderen Outsourcing auch – und gibt Tipps, worauf man achten muss, damit man als Outsourcer wirklich Kosten spart und nicht am Ende draufzahlt.

Den zweiten Teil des Interviews finden Sie hier. Ein Video mit einem Ausschnitt aus dem Interview steht im ITK-Journal zum Abruf bereit.

(ml)