Software as a Service
Was von Cloud Computing zu halten ist

Für IT-Verdrossene nur ein Marketing-Hype, für EDV-abhängige Unternehmen eine reale Kostenbremse – das sind Softwareprogramme als Dienstleistung beziehungsweise Software as a Service (SaaS). Mit Cloud Computing ist es möglich, nicht nur Programme, sondern auch die für Anwendungen benötigte Rechenleistung auszulagern. Konsequent kombiniert, bieten Hardware und Software als Dienstleistung hohe Einsparpotenziale, sagt Dr. Mathias Petri, Vorstand und CSO der Berliner Stone One AG in einem Interview mit dem MittelstandsWiki.

Anzeige

Das MittelstandsWiki ist selbst ein typischer Vertreter seiner Zunft – ein kleines Unternehmen, das zu 99% auf Open Source, Software as a Service und Cloud Solutions basiert. Eines der wichtigsten Ziele bei seiner Gründung waren der geringstmögliche Einsatz von eigener Hardware und größtmögliche Nutzen mit Web-basierten Softwarelösungen.

Diese Strategie ersparte dem MittelstandsWiki hohe Investitionen, die es stattdessen in die Qualität seiner redaktionellen Inhalte investieren konnte. Mit dem Service 2 Cloud Award für die besten SaaS- und Cloud-Anwendungen möchte das MittelstandsWiki seine Erfahrungen mit anderen Unternehmen teilen.

Die Redaktion sucht deshalb nützliche, pragmatische und kundenfreundliche IT-Lösungen für kleinste, kleine und mittlere Unternehmen. Die besten Anwendungen, die auf Software as a Service (SaaS) sowie Cloud Solutions basieren, werden am 9. Juni 2010 mit dem Service 2 Cloud Award auf der IT Profits 6.0 in Kooperation mit der Messe Berlin ausgezeichnet (tj).

Weitere Videos im MittelstandsWiki