Websense Web Security Gateway 7.5
Marktforscher bestätigen hohe Effizienz

Websense hat die Ergebnisse einer unabhängigen Vergleichsuntersuchung von Web-Security-Lösungen veröffentlicht. Durchgeführt wurden die Arbeiten von dem US-amerikanischen Testlabor Miercom. Miercom verglich in einem umfangreichen Testverfahren (Detailed Competitive Testing of the Websense Web Security Gateway 7.5) den Web Security Gateway 7.5 (WSG 7.5) von Websense mit McAfees Web Gateway, Blue Coats Proxy SG und Ciscos Iron Port S650. Das Ergebnis: Der Websense Web Security Gateway blockiert rund 30 Prozent mehr Malware und drei Mal so viele dynamische, unerwünschte Web-Inhalte wie McAfee-, Blue-Coat- oder Cisco-Lösungen.

Die Analyse umfasste die Erkennung und Blockade verschiedener Real-World-Malware-Kategorien, beispielsweise Angriffe auf Rich-Internet-Applikationen sowie die zu Jahresbeginn bekannt gewordenen Blended Threats, die eine Schwachstelle im Internet Explorer ausnutzten („Operation Aurora“). Detailliert untersucht wurden ferner die Funktionen der einzelnen Lösungen, unerwünschte Inhalte von Web-2.0-Seiten, Blogs und Social Networks zu blockieren. In einem dritten Komplex ging es um die Fähigkeiten der Lösungen, DLP-Richtlinien (Data Loss Prevention) umzusetzen, beispielsweise auch Compliance-Vorgaben aus dem Gesundheitswesen und der Finanzmarktregulierung.

Die wichtigsten Ergebnisse laut Websense:

  • erweiterter Malware-Schutz: WSG 7.5 blockierte nahezu 99 Prozent der untersuchten Malware-Typen, einschließlich der mit Aurora vergleichbaren Blended Threats. Das sind 27 Prozent mehr als der nächstplatzierte Wettbewerber.
  • Data Loss Prevention: Analysiert wurden die Konfigurationsmöglichkeiten, die Anwenderfreundlichkeit sowie die Vollständigkeit und Genauigkeit der DLP-Funktionen. Produkte der Mitbewerber waren deutlich schwerer zu implementieren und nur Websense konnte PCI-Daten (Payment Card Industry) und Sozialversicherungsnummern korrekt einordnen.
  • Dynamic Content Classification: WSG 7.5 kann Inhalte von Webseiten dynamisch kategorisieren und ist daher in der Lage, drei mal so viele unerwünschte Inhalte von Web-2.0-Seiten zu blocken wie die Wettbewerber.

Auch die Radicati Group hat WSG 7.5 positiv bewertet: In ihrem Report Corporate Web Security – Market Quadrant 2010 analysieren die Marktforscher Software, Appliances und Hosted Services, mit denen sich Unternehmen vor Malware und Datenverlusten schützen und ihren Mitarbeitern eine sichere Nutzung von Web-2.0-Seiten ermöglichen können. Unter den elf getesteten Anbietern platzierte Radicati Websense als eindeutig führend im Quadranten der ‚Top Players‘. (Quelle: Websense/GST)