Kingston SDXC 64 GByte
Neuer Kartenstandard erlaubt bis zu zwei Terabyte

Kingston SDXC-Speicherkarte
Kingston SDXC-Speicherkarte

Kingston hat heute die Kingston-SDXC-Speicherkarten (Secure Digital eXtended Capacity) angekündigt. SDXC ist der Nachfolger des SDHC-Standards und soll ein Speichervolumen jenseits der 32 GByte bis hin zu 2 TByte erlauben. SDXC-Karten sollen zudem die aktuell schnellsten auf dem Markt verfügbaren Karten sein. Bisher sind erst einige wenige Geräte erhältlich, die SDXC-Karten unterstützen.

Besonders bei digitalen Kameras kann man aber von einer großen Nachfrage ausgehen, da die SDXC-Karten sich besonders für die Aufnahme und Speicherung großer Videodateien hochauflösender Qualität sowie für die schnelle Datenübertragung (z.B. bei Serienbildern) eignen sollen.

Kingston erwartet eine umfassende Einführung des SDXC-Standards für unterschiedlichste Endgeräte wie HD-Fernseher, Blu-ray-Rekorder/-Player, Camcorder, Kameras, Mobiltelefone, Navigationssysteme und Computer.

Kingstons SDXC-Karten sollen dem SDA-Memory-Card-Standard Version 3.01, UHS-1 entsprechen. UHS-1 steht für Ultra-High Speed Bus 1, der neuen Architektur der SDXC-Karten. Diese Architektur soll maximale Transferraten von bis zu 104 MByte/s und zukünftig sogar von 300 MByte/s ermöglichen. SDCX basiert auf dem exFAT File System und ist laut Kingston nicht rückwärtskompatibel mit dem SD- oder SDHC-Standard. Die SDHX-Karten des Herstellers sollen über eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 60 MByte/s und über eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 35 MByte/s verfügen.

Die SDXC-Karten sollen mit Kingstons 19-in-1-Cardreader kompatibel sein und über eine lebenslängliche Garantie verfügen. Darin inbegriffen ist ein täglich 24 Stunden verfgübarer technischer Kundenservice.

Kingstons neue SDXC-Karten mit 64 GByte Speicherplatz sollen weltweit ab Ende Juni für 488 Euro im Handel verfügbar sein. (Quelle: Kingston/GST)