Sharp MX-M753U und MX-M623U
A3-Multifunktionssysteme für große Arbeitsgruppen

Sharp MX-M753U und MX-M623U
Sharp MX-M753U und MX-M623U

Sharp hat zwei neue S/W-Multifunktionsgeräte im A3-Format vorgestellt, die mit hoher Ausgabequalität und intelligentem Finishing überzeugen sollen. Die für hochvolumige Dokumentenjobs konzipierten Geräte sollen Kopier-, Druck-, Scan- und Fax-Jobs bieten, ökologisch und ökonomisch effizient und mit hohem Bedienkomfort arbeiten und Druckgeschwindigkeiten von 75 bzw. 62 Seiten in der Minute erreichen.

Dank einer Druckqualität von 1200 × 1200 dpi sollen sich selbst feinste Linien und kleine Buchstaben perfekt reproduzieren lassen. Der Energieverbrauch der mit dem Energy Star ausgezeichneten Geräte soll bei nur 8,5 kWh (MX-M753U) beziehungsweise 7,5 kWh (MX-M623U) liegen. Die Toner-Laufleistung gibt Sharp mit 83.000 Seiten pro Kartusche an. Die standardmäßig über 3100 Blatt verfügenden Papierkassetten können um weitere 3500 Blatt Kapazität aufgestockt werden.

Für die Weiterverarbeitung stehen unterschiedliche Finishing-Optionen zur Verfügung. Beim Heften sollen die Geräte beispielsweise eine Kapazität von bis zu 100 Blatt A4 haben. Die MFPs sollen über ihren 150-Blatt-Originaleinzug zudem bis zu 75 Originalen pro Minute beidseitig und in Farbe scannen können. Im selben Arbeitsschritt können die Dokumente indexiert und über die Scan-to-me-Funktion direkt weitergeleitet oder in einem zentralen Dokumentenpool archiviert werden.

„Die Datenmenge der gescannten Dokumente lässt sich durch PDF-Komprimierung und das automatische Entfernen weißer, unformatierter Seiten um bis zu 25 % reduzieren. So können alle Speichermedien noch effektiver genutzt, der Netzwerkverkehr verringert und die Übertragungszeiten deutlich verkürzt werden“,

so Torsten Bechler, Produktmanager Information Systems, Sharp Electronics Germany/Austria. Die MX-M753U und MX-M623U sollen sich außerdem zu leistungsstarken Faxsystemen erweitern lassen:

„Dabei hat der Mitarbeiter die Möglichkeit, das Faxdokument in digitaler Form entweder von seinem eigenen Arbeitsplatz oder direkt vom MFP aus zu versenden. Auch müssen die eingehenden Faxe zu ihrer Verteilung nicht mehr ausgedruckt, sondern können direkt vom Gerät aus an den jeweiligen Empfänger weitergeleitet werden. Das spart Zeit, Papier, Toner und Geld.“

Die Geräte verfügen über einen farbigen, 8,5-zölligen W-VGA-Touchscreen mit Dateivorschau, über den sich alle Funktionen intuitiv steuern lassen sollen. Die versenkbare QWERTZ-Tastatur soll eine schnelle und einfache Dateneingabe erlauben. Admins können über das Remote Access Front Panel auf die Geräte zugreifen. Mit ihm können sie von zentraler Stelle aus auf die Bedienfeldanzeigen zuzugreifen und Probleme aus der Ferne diagnostizieren. Bei entsprechender Statusmeldung kann direkt interveniert oder der Endanwender vor Ort entsprechend angeleitet werden

Die Sharp-Multifunktionssysteme MX-M753U und MX-M623U sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. (Quelle: Sharp/GST)