Netzwerküberwachung
SolarWinds stellt zwei neue Orion-Produkte vor

SolarWinds hat heute neue Versionen der Produkte Orion IP SLA Manager und Orion Netflow Traffic Analyzer vorgestellt. Die beiden Lösungen sollen Unternehmen bei der Verwaltung und Überwachung ihrer distribuierten IT-Umgebungen unterstützen. Mit Orion IP SLA Manager v3.5 und Orion Netflow Traffic Analyzer v3.7 sollen IT-Admins die Leistung ihres WAN überwachen und im Auge behalten können, wie, von wem und zu welchem Zweck ihr distribuiertes Netzwerk eingesetzt wird.

„Die Aufrechterhaltung der WAN-Leistung und die Netzwerküberwachung bei Außenstellen und Remote-Offices wird immer komplexer. Benutzer erfordern Zugriff auf Business-Anwendungen und Daten von überall aus und zu jeder Zeit. Unternehmen können erhebliche Produktivitätssteigerungen durch distribuierte IT-Umgebungen und die Einbindung von Remote-Teams realisieren, vorausgesetzt, die richtigen IT-Managementlösungen sind vorhanden, um den Überblick über diese komplexen IT-Netzwerke zu gewährleisten“, so Sanjay Castelino, VP Product Management, SolarWinds.

Orion IP SLA Manager v3.5
Mit der neuen Version sollen Anwendern Leistungsprobleme am eigenen Standort oder im WAN aus dem Blickwinkel des jeweiligen Remote-Standortes erkennen können und neue Cisco-IP-SLA-Funktionen wie ICMP Path Echo und ICMP Path Jitter bieten, die Einblicke in Response-Time- und Inter-Packet-Delays auf vorgegebenen Trace-Route-Netzwerkpfaden geben sollen. Außerdem soll der Orion IP SLA Manager automatisch vorhandene und manuell angelegte Betriebsabläufe auf einem Gerät aufdecken und das IP-SLA-Management in einem distribuierten Netzwerk vereinfachen.

Orion Netflow Traffic Analyzer v3.7
Die Version v3.7 soll Flow-basierte, auf IT-Administratoren zugeschnittene Analysefunktionen liefern, um festzustellen, wer und was Netzwerkbandbreiten nutzt. Die Lösung soll Anwendern eine schnellere Web-Oberfläche und -Navigation sowie neue Ressourcen und wesentlich erweiterte Berichtsfunktionen wie Interface-Warnmeldungen mit Details über Top-Talker bieten. Durch Interface-Warnmeldungen können Alarmmeldungen erstellt werden, wenn eine bestimmte Schnittstelle einen vordefinierten Schwellenwert überschreitet. Durch die Details sollen sich zudem Engpässe identifizieren lassen, bevor ein Remote-Standort beeinträchtigt wird.

Orion IP SLA Manager v3.5 und Orion Netflow Traffic Analyzer v3.7 sollen mit der erforderlichen Installation von Orion Network Performance Monitor ab sofort verfügbar sein. Preise beginnen bei 2.015 Euro für Orion Network Performance Monitor, 1.220 für Orion IP SLA Manager und 1.465 Euro für Orion Netflow Traffic Analyzer. Die Wartungskosten des ersten Jahres sind jeweils im Preis inbegriffen.

SolarWinds stellt kostenlose und uneingeschränkte 30-Tage-Testversionen von Orion IP SLA Manager v3.5 und Orion Netflow Traffic Analyzer v3.7 zur Verfügung. Außerdem stehen sowohl Orion IP SLA Manager v3.5 als auch Orion Netflow Traffic Analyzer v3.7 als Live-Demos zum ausführlichen Testen im eigenem Browser zur Verfügung. (Quelle: Solarwinds/GST)