Gastgewerbe
Realer Umsatz im Juli um 0,4 Prozent gestiegen

Bundesstatistik
Bundesstatistik

Das deutsche Gastgewerbe konnte im Juli gegenüber dem Vorjahr einen leichten realen Umsatzanstieg von 0,4 % verzeichnen. Nominal lag der Anstieg bei 3,2 %. Im Vergleich zum Vormonat Juni 2010 sank der Umsatz im Juli kalender- und saisonbereinigt jedoch nominal um 0,6 % und real um 0,8 %. Im Zeitraum von Januar bis Juli 2010 setzte das Gastgewerbe in Deutschland nominal 2,0 % mehr, real aber 0,8 % weniger um als in den ersten sieben Monaten des letzten Jahres.

Die Teilbereiche des Gastgewerbes entwickelten sich jedoch unterschiedlich: Während das Beherbergungsgewerbe im Juli 2010 gegenüber Juli 2009 sowohl einen nominalen Umsatzzuwachs von 7,8 % als auch einen realen Zuwachs von 1,8 % erzielte, wurde in der Gastronomie nominal 0,9 % mehr, real jedoch 0,3 % weniger als im Juli 2009 umgesetzt. Innerhalb der Gastronomie verzeichneten nur die Caterer einen Umsatzanstieg von nominal 2,8 % und real 1,8 %.

(Statistisches Bundesamt / ml)