Unternehmenskredite
Kredithürde im Dezember erneut niedriger

Kredithürde nach Größenklassen
Kredithürde nach Größenklassen

Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft Deutsch­lands ist im Dezember nach Angaben des ifo Insti­tuts aber­mals geschrumpft und steht nun bei 26,3 %. Verglichen mit der Kreditsituation im November entspricht das einer Ent­span­nung um 0,7 Prozentpunkte. Der Dezember ist damit bereits der zwölfte Monat in Reihe, in dem Kredite für Un­ter­neh­men leichter zugänglich werden. Insgesamt steht das Jahr 2010 im Zeichen einer deutlichen Entspannung bei der Kreditvergabepolitik der Banken.

Der binnenwirtschaftliche Boom, den Deutschland derzeit erlebt, ist hauptsächlich auf die günstigen Finanzierungsbedingungen zurückzuführen.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist die Kredithürde im Dezember über alle Unternehmens­größen­klassen hinweg gesunken. Bei den großen Unternehmen hat sie um 1,6 Prozentpunkte auf 25,3 %, bei den mittelgroßen Unternehmen um 2,2 Prozentpunkte auf 24,0 % und bei den kleinen Firmen um 0,8 Prozentpunkte auf 25,7 % abgenommen.

Im Handel ist der Anteil der Unternehmen, die unter einer strengen Kreditvergabe litten um 0,4 Prozentpunkte gesunken. Aktuell beklagen 22,9 % der Befragungsteilnehmer in diesem Wirtschaftsbereich eine zurückhaltende Kreditvergabe durch die Banken. Einzig im Bauhauptgewerbe ist die Kredithürde im Dezember gestiegen. Sie ist hier mit einem Stand von 39,3 % um 1,3 Prozentpunkte höher als im Vormonat.

(ifo Institut ml)