Sondergutachten
Ab 2050 Strom nur noch aus erneuerbaren Energien

Download
Download

Der Vorsitzende des Sachverständigenrats für Umweltfragen (SRU), Prof. Dr. Faulstich, hat gestern Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen das Sondergutachten Wege zur 100% erneuerbaren Stromversorgung überreicht. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass eine vollständig auf erneuerbaren Energien beruhende Stromversorgung in Deutschland bis 2050 möglich ist. Für die Umsetzung kommen laut Studie verschiedene Szenarien infrage, darunter eine rein nationale Ausbaustrategie, ein Verbund mit Dänemark und Norwegen sowie eine europäische Lösung unter Einschluss Nordafrikas.

Der Sachverständigenrat, ein wissenschaftlich unabhängiges Beratungsgremium der Bundesregierung, mahnt in der Studie, entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung der in den Szenarien aufgezeigten Entwicklung seien – neben dem starken Ausbau der erneuerbaren Energien – vor allem die Steigerung der Energieeffizienz und der Ausbau von Netz- und Speicherkapazitäten.

Umweltminister Dr. Norbert Röttgen lobte, das Gutachten des SRU identifiziere mit der erforderlichen Steigerung der Energieeffizienz und dem Ausbau der Infrastruktur „die zentralen Herausforderungen auf dem Weg in ein regeneratives Zeitalter“. Die Bundesregierung habe hierzu im Energiekonzept bereits umfangreiche Maßnahmen beschlossen, darunter Vorschriften für eine deutschlandweite Netzbauplanung, ein 5-Milliarden-Kreditprogramm Offshore-Windenergie und eine Befreiung neuer Speicherkraftwerke von Netzentgelten.

Die Studie steht als kostenloser Download im Internet zur Verfügung. (Sollte die direkte Anzeige im Browser nicht möglich sein, empfehlen wir einen Download über das Kontextmenü der Computermaus.)

(BMU / ml)