ifo Konjunkturtest
Höhenflug hielt auch im Februar an

Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft
Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft

Zum neunten Mal in Folge besserte sich im Februar das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft in Deutsch­land: Nach 110,3 Punkten im Januar liegt der aktuelle Feb­ruar-Wert bei 111,2 Punkten. Noch mehr Unternehmen als im Januar betrachteten im Februar ihre Geschäftslage als gut (Anstieg von 112,8 auf 114,7). Die Unternehmen sind zudem unverändert optimistisch (Januar: 107,8; aktuell: 107,9) hinsichtlich der Geschäftsentwicklung im kom­men­den halben Jahr. Das ifo Institut bezeichnet deshalb den Aufschwung in Deutschland ausdrücklich als robust.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Geschäftsklimaindex abermals gestiegen (von 19,8 Saldopunkten auf 21,7 Saldopunkte). Während sich die aktuelle Geschäftslage der Industriefirmen erneut verbesserte, sind ihre Geschäftserwartungen lediglich geringfügig gesunken. Die Exporteure unter ihnen rechnen mit nochmals stärkeren Impulsen aus dem Auslandsgeschäft. Ihre Mitarbeiterzahl wollen die Industriefirmen deutlicher erhöhen als bisher.

Der Einzelhandel ist der einzige Wirtschaftsbereich, in dem sich das Geschäftsklima etwas abgekühlt hat (von 14,0 auf 12,5). Die Einzelhändler sind mit ihrer Geschäftslage nicht mehr ganz so zufrieden wie bisher, bezüglich der weiteren Geschäftsentwicklung aber wieder etwas zuversichtlicher.

Von 17,4 Saldenpunkten auf 23,3 Saldenpunkte erheblich verbessert hat sich das Geschäftsklima im Großhandel. Sowohl die aktuelle Lagebeurteilung als auch die Erwartungen der befragten Großhändler fielen im Februar positiver aus als im Januar.

Auch die Unternehmen im Bauhauptgewerbe waren mit ihrer aktuellen Geschäftssituation im Februar deutlich zufriedener als im Januar. Ihr Geschäftsklima legte deshalb deutlich von -6,1 Saldenpunkten auf -3,7 Saldenpunkte zu. Lediglich ihre Erwartungen in die nächsten sechs Monate sind geringfügig eingetrübt.

ifo-Geschäftsklima in der Dienstleistungswirtschaft
ifo-Geschäftsklima in der Dienstleistungswirtschaft

Das Geschäftsklima im Dienstleistungsgewerbe hat sich im Februar deutlich von 28,0 Saldenpunkten auf 33,0 Saldenpunkte verbessert. Die befragten Dienstleister schätzen ihre derzeitige Geschäftslage erneut positiver ein als im Vormonat (Anstieg von 32,0 auf 35,0). Zudem sind sie nochmals optimistischer hinsichtlich der Geschäfte in der nahen Zukunft (Anstieg von 24,0 auf 31,0). Die Unternehmen wollen vermehrt zusätzliche Mitarbeiter einstellen.

Auch der Dienstleistungssektor befindet sich damit weiterhin im Steigflug.

(ifo Institutml)