Forschungsmagazin Bauen
Von Green Buildings bis Bauschutt-Recycling



Download
Download

Die zweite Ausgabe des kostenlosen Magazins Zukunft bauen ist erschienen. Die Forschungsinitiative Zukunft Bau stellt darin ak­tuelle Ergebnisse und Hintergrundinformationen aus der Bau­for­schung vor. Das Heft enthält zum einen Berichte zu abge­schlos­senen Vorhaben aus der Antragsforschung. Es beleuchtet zum anderen aber auch forschungspolitische Entwicklungen und be­ant­wortet Fragen aus der Baupraxis. Einen Schwerpunkt in der ak­tu­el­len Ausgabe bilden Interviews mit Akteuren der Baufor­schungs­szene. Zukunft bauen ist deshalb nicht nur für Forscher interessant, sondern auch für Studierende, Architekten und Fachingenieure.

So geht es im Gespräch mit Jürgen Ruth von der Bauhaus Universität um die solare Ausrichtung des Bauens, die Suche nach Entwurfsprinzipien wandelbarer Gebäude und um die Frage, warum er Antizipation zum neuen Entwurfskonzept erklärt.

Der Programmverantwortliche der Forschungsinitiative im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Hans-Dieter Hegner, äußert sich zur Zukunft der Bauforschung. Er fordert, dass das Innovationsgeschehen noch stärker auf die Megatrends Energieeffizienz, Rohstoffknappheit und demographischer Wandel reagieren muss.

Die Architektin Jana Reichenbach-Behnisch arbeitet in ihrem Tapetenwerk in Leipzig an Zukunftsperspektiven für leere Räume. Mit dem Ansatz der von ihr entwickelten multiplen Häuser möchte sie zudem bewusst den negativen Folgen von Zentralisierung entgegenwirken.

Werden High-Tech Produkte die Massenbaustoffe in einigen Jahren ablösen? Diese Frage beantwortet Tanja Brockmann, Referatsleiterin im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Nach Ihrer Einschätzung wird sich die Baustoffindustrie auf eine Rücknahme von Altmaterialien und Schutt einstellen müssen.

Weitere aktuelle Themen der Ausgabe sind u.a.:

  • Green Buildings,
  • solares Bauen,
  • Umgang mit Leerstand und Bestandsgebäuden,
  • Planungs- und Produktionskonzepte für den urbanen Wohnungsbau,
  • neuartige Herstellungsverfahren für funktional gradierte Bauteile,
  • Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Wertermittlung von Einzelimmobilien.

Das Magazin (Ausgabe 2) steht als kostenloser Download im Internet zur Verfügung. Die Ausgabe 1 ist noch hier erhältlich und ebenfalls kostenlos.

(BBSR / ml)

Tipp: Weitere Nachhaltigkeitsthemen finden Sie in unserem Nachrichtenkanal Energiemarkt.