iPhone, iPad, iPod touch
App beobachtet radioaktive Strahlung in Japan

Japan Radiation Map
Japan Radiation Map

Besitzer eines iPads, iPhones oder iPod touch der Computerfirma Apple können jetzt mit Hilfe des Apps Japan Radiation Map auf ih­rem Gerät den Grad der radioaktive Verstrahlung in Japan verfolgen. Auf einer Karte markieren Stecknadel-Symbole die Position der Messstationen. Tippt man eine Stecknadel an, erfährt man den ent­sprechenden Messwert in Mikrosievert pro Stunde. Die Messwerte stammen von Pachube, einer Internetfirma, die auch Messdaten von nichtstaatlichen Messeinrichtungen und Privatpersonen einbezieht. Alle Messwerte werden laufend aktualisiert

Screenshot (iPhone)
Screenshot (iPhone)

Voraussetzung für die App des Programmierers Dave Schukin sind iPad, iPhone oder iPod touch mit dem Betriebssystem iOS 4.0. Zu finden ist die App in iTunes hier. Die App ist derzeit kostenlos erhältlich.

Eine App für Messdaten zu Umweltbelastungen in Deutschland (neben Schwefeldioxid, Feinstaub, Ozon, Stickstoffdioxid und Kohlenmomoxid auch radioaktive Gammastrahlung) gibt es für die drei Apple-Geräte ebenfalls. Die App Umweltdaten von Matthias Schorer kostet zwar 0,79 Euro, bietet dafür aber erheblich mehr Informationen. Zu finden hier.

(ml)