Marktanalyse
WD kauft Hitachi und dominiert den Markt

IHS iSuppli - Prozentuale Anteile HDD-Markt
IHS iSuppli - Prozentuale Anteile HDD-Markt

Western Digital Corp. (WDC) und Hitachi Global Storage Technologies (Hitachi GST) haben eine Übernahmevereinbarung angekündigt, nach der WDC Hitachi GST für insgesamt 4,3 Milliarden US-Dollar übernehmen wird. Die Übernahme wurden von den Vorständen beider Unterne4hmen abgesegnet und soll voraussichtlich im dritten Quartal 2011 abgeschlossen werden. Laut Fang Zhang, Storage Systems Analyst bei IHS, wird WDC durch seinem Aufkauf von Hitachi GST seine Führerschaft im globalen HDD-Markt ausbauen und hat nun fast den doppelten Marktanteil der Nummer 2, Seagate Technology LLC.

Durch den Kauf kommt WDC auf einen Marktanteil von 49,6 Prozent auf Basis der Verkaufszahlen des vierten Quartals 2010, Seagate hält 29,4 Prozent. Das gibt WDC einen Vorsprung von 20,2 Prozentpunkten, vor dem Kauf von Hitachi GST waren es nur 2 Prozentpunkte.

Durch den Aufkauf wird WDC vor allen Zugang zu kritischen Enterprise-Segment gewinnen. WDC ist momentan lediglich ein kleiner Spieler im Enterprise-HDD-Markt, praktisch alle Verkäufe laufen über den Consumer-Bereich. Von allen großen HDD-Lieferanten hatte WDC im vierten Quartal 2010 mit unter einem Prozent den kleinsten Anteil von Verkäufen im Enterprise-Segement. Zum Vergleich: 65 Prozent von Seagates und 27 Prozent von Hitachi GSTs Verkaufszahlen werden durch den Enterprise-Markt generiert.

„Im Enterprise-HDD-Markt sind wesentlich höhere Margen als im Consumer-Segment möglich, was es zu einem schnell wachsenden Marktsegment bezüglich der HDD-Umsätze macht“, so Zhang. „Bis heute war WDC im Enterprise-Segment praktisch nicht vertreten. Hitachi GST verschafft WDC die nötige Technologie, das Produktportfolio und die Erfahrung, um erfolgreich in diesem Marktsegment zu konkurrieren.“

Hitachi GST bietet sowohl 3,5- als auch 2,5-zöllige HDDs mit SATA- und SAS-Interface an, die extensiv im Enterprise-Segment genutzt werden. Laut Zhang hat das Unternehmen eine breit gefächerte Erfahrung in diesem Gebiet, was ihm dabei helfen sollte, das Vertrauen von Enterprise-Kunden zu gewinnen.

Die Übernahme kann auch eine Konsequenz der abnehmenden Verkäufe im HDD-Markt sein. Die projizierten HDD-Verkäufe im ersten Quartal sollen 160,9 Mio. Einheiten erreichen, 3,9 Prozent weniger als im vierten Quartal 2010 (167,5 Mio. Einheiten). Die HDD-Verkäufe werden durch die steigenden Tablet-Verkäufe beeinträchtigt, da Tablets keine HDDs benutzen und gleichzeitig die Verkäufe von Notebooks verringern, die einer der Hauptmärkte für HDDs sind. Andere Gründe für die zurückgehenden HDD-Verkäufe sind die sinkenden PC-Verkaufszahlen in allen großen Märkten und die zunehmende Nutzung von Cloud-Storage. (Quelle: IHS/GST)