Tourismus
Internet für Reisebranche immer wichtiger

Internet-Buchungen
Internet-Buchungen

Für viele Deutsche beginnt der Urlaub im Internet. Nach Angaben des Hightech-Verbands BITKOM haben über 31 Millionen Bundesbürger bereits mindestens eine Reise im Web gebucht. Rund 19 Millionen haben online wenigstens ein Flugticket gekauft und gut 15 Millionen ein Hotelzimmer gebucht. Auch Bahntickets, Mietwagen und Pauschal­rei­sen werden häufig übers Internet geordert. Der Trend zum Netz gehört deshalb zu den zentralen Themen der heute in Berlin gestarteten internationalen Tourismusbörse ITB.

Gut jeder vierte User (über 13 Millionen) hat bereits Bahnfahrkarten online bestellt. Von den Online-Tarifen der Autoverleiher haben schon 9,6 Millionen Deutsche profitiert. Ähnlich hoch ist die Zahl derer, die eine Pauschalreise online gebucht haben. „Früher klapperten Sonnenhungrige für ihre Urlaubsbuchung per Auto eine Handvoll Reisebüros in der Innenstadt ab und wälzten anschließend zu Hause dicke Hochglanzkataloge – heute vergleichen und buchen sie schnell, bequem und umweltfreundlich im Web“, charakterisiert BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer das geänderte Verbraucherverhalten.

Anders als in einigen anderen Internet-Sparten gibt es bei Urlaubsbuchungen im Internet zwischen Frauen und Männern kaum Unterschiede. Beide Gruppen sind Online-Buchungen gegenüber ähnlich aufgeschlossen. Unterschiede gibt es jedoch bei den Altersklassen. Besonders groß ist der Anteil der Online-Bucher bei Konsumenten zwischen 30 und 64 Jahren. In allen Buchungskategorien liegen beide Altersklassen deutlich über dem Durchschnitt. Die Internet-Generation der 14- bis 29-Jährigen hingegen zählt bei der Online-Reisebuchung zu den Nachzüglern und liegt meist deutlich unter Schnitt.

(BITKOM / ml)