Websense Triton Defensio 2.0
Schützt Unternehmen im Facebook-Netzwerk

Websense Triton Defensio 2.0
Websense Triton Defensio 2.0

Websense hat mit Triton Defensio eine Anwendung vorgestellt, die Blogs, Foren und die Facebook-Seiten von Unternehmen sowie andere Web-2.0-Anwendungen sichern, vor schadhaftem Code und gefährlicher Malware schützen, unerwünschten Content entfernen und verbesserten Schutz vor bösartigen Links in Videos und Fotos bieten soll.

Untersuchungen der Websense Security Labs zufolge enthalten fast 40 % der Facebook-Status-Updates Links – 10 % dieser Links sind entweder Spam oder Links zu bösartigen Webseiten. Der durchschnittliche Facebook-User ist damit mehrmals täglich nur einen Mausklick von Malware entfernt. Unternehmen sollen die aufwändige manuelle Suche nach verdächtigen Aktivitäten auf ihren Social-Networking-Seiten mit Triton Defensio automatisieren können.

Pro Woche analysiert Websense mit Triton Defensio nach eigener Aussage Millionen von Kommentaren und URLs auf Facebook. Per Echtzeitklassifizierung sollen sich so unerwünschte Inhalte fernhalten lassen, die über herkömmliche URL-Filterung nicht präzise klassifiziert werden können. Gesteuert durch die Websense Advanced Classification Engine und das Websense ThreatSeeker Network soll Triton Defensio 2.0 Websense-Anwender vor allen Angriffen und Bedrohungen schützen, die bekannte Antivirenprogramme umgehen.

Weitere Informationen zu Websense Triton Defensio für Unternehmen gibt es online. Eine kostenlose Version für Privatanwender steht hier ebenfalls zum Download bereit. (Quelle: Websense/GST)