CeMAT 2011
Mobile Messbox kontrolliert Förderanlagen

Mobile Messeinrichtung
Mobile Einrichtung misst Belastung auf Förderanlagen

Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) stellen auf der CeMAT 2011 ihre neuesten Forschungsentwicklungen vor und gehen mit ersten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus dem Energieeffizienz-Labor an die Fachöffentlichkeit. Dort entwickeln die Mitarbeiter des Instituts für Logistik und Materialflusstechnik seit Dezember 2010 Möglichkeiten, um die Transportwege und -bedingungen in Unternehmen energetisch zu verbessern.

Präsentiert wird auf der CeMAT u.a. eine mobile Messeinrichtung für Förderanlagen, die während des Warentransportes Stückzahlen und Belastungen erfasst, womit nach Angaben der Uni z.B. Temperaturen und unzulässige Stöße beim Transport von Lebensmitteln ermittelt werden können.

Ein weiterer Forschungsschwerpunkt liegt auf der Elektromobilität. So arbeiten die Wissenschaftler an Energiespeichersystemen für Elektrofahrzeuge, die künftig mit einem Batterie-Schnellwechselsystem ausgestattet sein könnten. Dadurch sollen die bisher bei solchen E-Mobility-Anwendungen benötigten Ladezeiten entfallen.

Die Magdeburger Forscher sind am Gemeinschaftsstand der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Technische Logistik e.V. (WGTL) in Halle 27, Stand J15 vertreten (Quelle: Uni Magdeburg/sp).