Index der Fraunhofer-SCS-Arbeitsgruppe
Welche Logistikdienstleister nachhaltig arbeiten

Nachhaltigkeit wird momentan zunehmend zum Wettbewerbskriterium der Zukunftsfähigkeit, auch für Logistikdienstleister. Welche davon auf regenerative Mittel setzen und wie die ergriffenen Maßnahmen zu bewerten sind, soll der „Nachhaltigkeitsindex für Logistikdienstleister – Orientierungshilfe in einem intransparenten Markt“ der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS klären. Dazu untersuchten die Forscher die 150 umsatzstärksten Logistikdienstleister der diesjährigen Standardstudie Top 100 der Logistik und entwickelten daraus einen Nachhaltigkeitsindex.

Laut Institut zeigt die Untersuchung zwei wesentliche Tendenzen:

  • Einerseits scheinen viele Unternehmen die Entwicklung noch abzuwarten; weit weniger als die Hälfte der untersuchten Logistikdienstleister setzen bisher auf Nachhaltigkeit und haben entsprechende Maßnahmen eingeleitet.
  • Andererseits gibt es einige herausragende Vorreiter, die das Thema visionär umsetzen und Vorbildcharakter annehmen.

Der Nachhaltigkeitsindex soll Verladern bei der Auswahl ihrer Logistikdienstleister als Orientierungshilfe dienen. Umgekehrt können Logistikdienstleister ihre Position im Wettbewerb überprüfen und sich über innovative Aktivitäten informieren. In weiteren Studien soll die Bewertung der Nachhaltigkeit kontinuierlich aktualisiert und in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft detailliert weiterentwickelt werden.

Den Nachhaltigkeitsindex gibt es auf der Webseite des Instituts kostenlos als PDF zum Herunterladen (Quelle: Fraunhofer SCS/sp).