Maschinenbau
Auftragsboom im ersten Quartal

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau boomte im ersten Quartal. So lag das Auftragsvolumen im März 2011 um real 18 % über dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlands- und das Auslandsgeschäft trugen zu jeweils gleichen Teilen (+18 %) zu diesem Erfolg bei. Das teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Dienstag in Frankfurt mit.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Januar bis März 2011 ergibt sich insgesamt ein Plus von 32 % im Vorjahresvergleich. Auch hier ist das Verhältnis Inland zu Ausland nahezu paritätisch (Inlandsaufträge: +35 %; Auslandsaufträge: +31 %).

VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers sieht in den aktuellen Zahlen „eine Normalisierung der Wachstumsraten“. Der sogenannte Basiseffekt extrem niedriger Vorjahreswerte spiele eine immer geringere Rolle, weil sich in den Vergleichsmonaten – den ersten Monaten des Vorjahres – der Aufschwung bereits bemerkbar gemacht hatte. So war der März 2010 der erste starke Ordermonat nach der Krise.

(VDMA / ml)