Stratodesk LMC 4.1.18
Neue Features erleichtern die Thin-Client-Administration

Stratodesk LMC 4.1.18
Stratodesk LMC 4.1.18

Stratodesk hat mit der Liscon Management Console (LMC) 4.1.18 die neueste Version seiner Thin-Client-Administrationslösung vorgestellt, die zahlreiche neue Features, Erweiterungen und Optimierungen bestehender Funktionen sowie erstmals eine eigene Version für ältere Java-Infrastrukturen bieten soll. Das Verwaltungstool soll Administratoren, Netzwerkverantwortliche und IT-Leiter adressieren.

Zu den Highlights zählt laut Stratodesk die automatische Abfrage von Seriennummern, wodurch die Zuordnung von MAC-Adressen und Seriennummern der Geräte immer auf dem aktuellsten Stand gehalten wird – praktisch für die Inventarisierung. Für den Export von LMC-Datenbanken gibt es in v4.1.18 eine neue, XML-basierte Exportfunktion, die für Diagnosen, Reportings, Abfragen und Migrationen genutzt werden kann.

Die Software soll zudem eine bessere Übersichtlichkeit bieten: Eine neu gestaltete Infoseite zeigt beispielsweise Details zum Server und der Datenbankverbindung an, Statusmeldungen in der Kommunikation mit dem Service-Center werden deutlich angezeigt und die Auto-Update-Funktion wurde verbessert und transparenter ausgelegt.

Für optimale Abwärtskompatibilität gibt es erstmals zwei unterschiedliche LMC-Varianten, die auf verschiedenen Java-Versionen basieren. LMC 4.1.18 baut auf dem in den Vorversionen verwendeten Java 1.4 auf, während 4.1.18i das aktuelle Java 1.6 nutzt. Anwender können so für Updates und Neuinstallationen je nach Bedarf die passende Version wählen. (Quelle: Stratodesk Software GmbH/GST)