Verarbeitendes Gewerbe
Im März 2,4 Prozent Beschäftigtungsplus

Ende März 2011 beschäftigten die Betriebe des Verarbei­tenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten mehr als 5,0 Millionen Menschen. Das entspricht einem Plus gegenüber März 2010 von rund 2,4 % bzw. 119.000 neuen Arbeitsplätzen. Etwas überproportional legte die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden in diesem Zeitraum um 3,7 % (bei gleicher Anzahl an Arbeitstagen) zu. Mit 7,8 % noch deutlicher fiel das Plus bei den Entgelten aus.

Besonders stark stiegen die Beschäftigtenzahlen im März 2011 gegenüber März 2010 bei den Herstellern von Gummi- und Kunststoffwaren (+5,5 %). Überdurchschnittlich erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten auch in der Herstellung von Metallerzeugnissen (+4,9 %), in der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen (+4,5 %) sowie in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen (+3,9 %). Geringere Zuwächse verzeichneten unter anderem die Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (+1,3 %) sowie der Maschinenbau (+1,9 %).

(Statistisches Bundesamt / ml)