Capgemini Studie
Viele Unternehmen planen ineffizient und zu teuer

„Genau wie im Straßenverkehr zahlt sich eine gute Sicht auch bei der Steuerung von Unternehmen nachhaltig aus“, mahnt die Strategie- und Transformationsberatung Capgemini Consulting deutsche Unternehmen. Für den Appell gibt es einen triftigen Grund: Eine Befragung der Chief Financial Officers (CFO) und Controlling-Abteilungen von 107 deutschen Unternehmen deckte eklatante Planungsdefizite auf. So dauert die Planung von Budgets und strategischen- bzw. operativen Maßnahmen in vielen Unternehmen viel zu lange. Fast 75 % der untersuchten Unternehmen bringe es bei der Betrachtung von Effizienz und Effektivität der Unterneh­mens­planung bestenfalls auf Standardwerte, klagen die Berater.

Anzeige
© Heise Events

Nur ein Fünftel der Unternehmen führen laut Umfrage regelmäßig einen rollierenden Forecast durch, der eine effizientere Planung ermöglicht. Der Rest der Unternehmen verbrät im Schnitt rund 22 % des Aufwands in der Budgeterstellung durch ineffiziente Planungen.

Der Königsweg zur Unternehmensplanung zeichne sich durch Business-orientierte Planungsarten und treiberbasierte Planungsmodelle aus, behaupten die Studienautoren. Ingo Finck, Vice President bei Capgemini Consulting mahnt: „Hinsichtlich der Planungsoptimierung haben die Unternehmen kein Erkenntnisproblem, sondern ein Umsetzungsproblem. Die meisten Organisationen begnügen sich aus Scheu vor vermeintlicher Komplexität mit einer schlichten Jahresbudgetplanung oder anderen Standard-Planungsarten, deren Informationsgehalt häufig unnötig aufgebläht ist. Zentrale Themen wie Cashflow, Liquidität oder Working Capital Management sind in der Planung dagegen unterrepräsentiert.“

Die 52-seitige komplette Studie Forward Visibility – Analysen und Empfehlungen für CFOs zur effektiveren Unternehmensplanung mit zahlreichen Erläuterungen, Umfragedaten und den daraus folgenden Konsequenzen und Ratschlägen steht per Download kostenfrei im Internet zur Verfügung.

(Capgemini Consulting / ml)