Mautgebühren
Polen erhebt 0,04 bis 0,13 Euro pro Kilometer

Wie der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. mitteilt, müssen ab dem 1. Juli 2011 alle Kraftfahrzeuge über 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht sowie alle Busse auf etwa 1600 km polnischen Autobahnen, Expressstraßen und ausgewählten Landstraßen kilometerabhängige Mautgebühren entrichten.

Die Nutzung des polnischen Mautsystems setze den Einbau eines mikrowellenbasierten Gebührenabbuchungsgerätes (viaBOX) voraus. Die Mautsätze bewegten sich abhängig vom Gesamtgewicht und der Schadstoffklasse des Fahrzeuges sowie der Straßenkategorie zwischen 0,04 und 0,13 Euro pro Kilometer.

Der BGL empfiehlt allen im Polenverkehr tätigen Transportunternehmen, sich bereits frühzeitig um den Einbau der Abbuchungsgeräte zu kümmern. Die obligatorischen Abbuchungsgeräte könnten an den viaTOLL-Vertriebs- und Servicestellen bezogen werden. In Deutschland nehmen die regionalen Straßenverkehrsgenossenschaften (SVG) Bestellungen für die viaBOX-Abbuchungsgeräte entgegen. Weitergehende Informationen – auch in deutscher Sprache – gibt es auf der Website des Betreibers viaTOLL (Quelle: BGL / sp).