Energetische Bewertung von Gebäuden
Neue DIN V 18599 soll Herbst 2011 erscheinen

Laut Deutschem Institut für Normung e.V. (DIN) wird die überarbeitete Vornormenreihe* DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäuden) für Herbst 2011 erwartet. Sie wird die älteren Fassungen aus dem Jahr 2007 ersetzen.

Wie das Institut außerdem mitteilt, müssen nach der Energiesparverordnung (EnEV) 2009 die Anforderungen an den Jahresprimärenergiebedarf für neue Nichtwohngebäude noch gemäß DIN V 18599:2007 nachgewiesen werden (für neue Wohngebäude könne der Nachweis mit der DIN V 18599:2007 durchgeführt werden). Das zuständige Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) beabsichtige jedoch, mit der Novellierung der EnEV (voraussichtlich 2012) die überarbeitete Fassung DIN V 18599:2011 als Nachweismethode vorzugeben.

Nach Angaben des DIN verfolgt die Bilanzierungsmethodik der DIN V 18599 gegenüber der alternativ im Wohnungsbau anwendbaren DIN V 4108-6 (Wärmeschutz und Energieeinsparung in Gebäuden) und DIN V 4701-10 (Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen) sowie zahlreicher nationaler Normen in anderen Ländern einen ganzheitlichen Ansatz. Dieser Ansatz werde auch in den europäischen Normen, besonders für komplexere Gebäude, empfohlen (DIN/sp).

* Anmerkung: Eine Vornorm ist nach DIN EN 45020 ein Dokument, das von einer normenschaffenden Institution vorläufig angenommen wurde und der Öffentlichkeit zugänglich ist, damit durch seine Anwendung die notwendige Erfahrung gesammelt wird, die dann die Grundlage einer Norm bildet.