Langzeitarchivierung
Patent auf mehr als 1000 Jahre Lesbarkeit erteilt

Lisafiche
Lisafiche speichert Computerdaten über 1000 Jahre

Das Europäische Patentamt hat seine Entscheidung über die Erteilung eines Europäischen Patents zu einem Verfahren für die Langzeitspeicherung von Daten bekannt gemacht. Die Patentschrift wurde vom Gründer des damaligen Aachener Modem- und Grafikkartenherstellers ELSA GmbH, Dr. Klaus Langner, eingereicht. Sie beschreibt ein Verfahren und ein Lesegerät für hybride Daten.

Analoge und digitale Daten können auf einem Träger kombiniert werden. Durch die Wahl eines Basismaterials aus Polyesterfolie sollen die gespeicherten Daten auch nach 1000 Jahren noch lesbar sein. Kern der Erfindung ist eine besondere Art der Speicherung und des Rückleseverfahrens, die eine extrem einfache und kostengünstige Verarbeitung an herkömmlichen PCs ermöglicht.

Zielgruppen sind das Gesundheits- und Versicherungswesen, Banken, Großunternehmen, kulturelle Archive (Museen, Bibliotheken) und der Konsumgütermarkt. Das Lisafiche genannte Verfahren soll in Kooperation mit einem Investor mit Affinität zu Datenspeicher-Endgeräten zur Serienreife gebracht werden. Lisafiche ist auch der Name des entsprechenden Geschäftsbereichs von CyberCity GmbH, dessen Geschäftsführer Dr. Langner ist. Das Patent erhielt die Nr. 2232408. Weitere Informationen gibt es auf der Website von Lisafiche.

Nützliche Links

Autor: Thomas Jannot

Thomas Jannot, Jahrgang 1965, ist Gründer und Herausgeber des MittelstandsWiki, Geschäftsführender Gesellschafter der just 4 business GmbH und Autor diverser Fachbücher.