Reiseindustrie
Hotelbewertungen im Internet nutzen den Hoteliers

Anfangs von der Reiseindustrie und den Hotelbetreibern mit großem Misstrauen beäugt erfreuen sich Hotelkritiken im Internet durch die Hotelgäste mittlerweile sogar bei den Reiseprofis zunehmender Beliebtheit. So zumindest sieht es der Travel Industry Club, ein Entscheidernetzwerk von Führungskräften aus allen Bereichen der Tourismusindustrie und Touristikmedien. Der Club stützt sich dabei auf eine aktuelle Umfrage des Marktfor­schungs- und Beratungsunternehmens Trendscope.

Bei der am Sonntag veröffentlichten Erhebung unter Entscheidern der deutschen Reiseindustrie gaben 86 % aller Befragten an, dass Hotelbewertungen im Internet grundsätzlich nützlich sind und sich als zuverlässige Informationsquelle etabliert haben. Nach Einschätzung der im Juni befragten Manager dienen die Bewertungen im Internet dabei nicht nur dem Verbraucher. Nach Meinung von 95 % aller Befragten können auch die Hoteliers davon profitieren, wenn ihre Häuser durch Gäste im Internet bewertet werden.

Die befragten 228 Entscheider der Reiseindustrie sind zudem mehrheitlich der Überzeugung, dass man den Bewertungen weitestgehend Glauben schenken kann. Während 68 % der Befragten die Bewertungen für glaubwürdig halten, gehen 32 % davon aus, dass Hotelbewertungen durchaus auch oft manipuliert sind und falsche Informationen widerspiegeln. 83 % der Befragten würden es befürworten, wenn nur diejenigen das Hotel bewerten dürfen, was sie auch selbst besucht haben.

Eindeutig ist das Votum der Manager aus der deutschen Reiseindustrie im Hinblick auf die Legitimierung von Hotelbewertungen im Internet. Nur 2 % der Befragten sind der Ansicht, dass Hotelbewertungen im Internet unterbunden werden sollten.

(Travel Industry Club / ml)