IT und Telekommunikation
60-Milliarden-Euro-Markt durch Digitalisierung

Download (engl.)
Download (engl.)

Immer weitere Bereiche der Wirtschaft, darunter vor allem technolo­gieorientierte und Telekommunikationsbranchen stellen auf digitale Technik um. Noch umfassender ist der Einfluss des Internets. Die Auswirkungen der Digitalisierung auf ganze Geschäftsmodelle und Wertschöpfungssysteme sind enorm und verursachen einen alle Industrien umfassenden, tiefgreifenden Strukturwandel. Nach Ein­schätzung des Beratungsunternehmens Booz & Co. wird dadurch in den Bereichen IT und Telekommunikation allein in Deutschland bis zum Jahr 2015 ein 60-Milliarden-Euro-Markt entstehen.

Basis und gleichzeitig Voraussetzung für den Strukturwandel ist eine allgegenwärtige Verfügbarkeit des Breitband-Internets. Dafür sind hohe Innovationen bei mobilen End­geräten und in kontinuierlich wachsende Rechner- und Übertragungsgeschwindigkeiten Voraussetzung. Die Komplexität dieser digitalen Transformation schafft eine enorme Nachfrage nach Kommunikationsdiensten sowie hoher Technologie- und Innovations­kompetenz. Bereits 2015 dürften daher 30 bis 40 % aller IT- und Kommunikations­investitionen der Unternehmen in diesem Bereich angesiedelt sein. In Deutschland entspricht dies einem Marktvolumen von rund 60 Milliarden Euro.

Der Strukturwandel ermöglicht in vielen Branchen gigantische Innovations- und Effizienzsprünge. Beispiele sind mobile Gesundheitsanwendungen, der elektronische Handel und die Digitalisierung von Entwicklungsprozessen. Das bedeutet aber auch, dass die Unternehmen in den kommenden Jahren kräftig in ihre digitale Fähigkeiten und Technologien investieren müssen, um für ihre Kunden attraktiv zu bleiben und im Wettbewerb weiterbestehen zu können.

Die Experten von Booz & Co. warnen aber auch vor den besonderen Gefahren des Prozesses: Der beschriebene Trend rufe zunehmend branchenfremde Wettbewerber auf den Plan. Diese „digitale Avantgarde“ agiere global, schnell und mit geringer eigener Infrastruktur via Internet. Um bei der Erschließung des weitgehend unbekannten Terrains und der damit verbundenen zusätzlichen Umsatzpotenziale weiter eine entscheidende Rolle zu spielen, müssten gerade Technologie-, Internet- und Telco-Unternehmen neue Fähigkeiten erwerben, u. a. ein profundes Technologie-Know-how, Beratungskompetenz, ein Verständnis der digitalen Anforderungen in den jeweiligen Branchen und tiefe Einblicke in sich verändernde Kundenbedürfnisse.

Die komplette (englischsprachige) Studie steht per Download kostenfrei im Internet zur Verfügung.

(Booz & Co. / ml)