Mobilfunkgerätemarkt
Bitkom beobachtet Boom bei Luxushandys

Der hart umkämpfte in der Krise geschrumpfte Handy-Markt befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Das Bitkom-Marktforschungsprojekt EITO (European Information Technology Observatory) schätzt, dass 2011 weltweit voraussichtlich über 1,4 Mrd. Mobiltelefone im Wert von fast 174 Mrd. Euro verkauft werden.

Anzeige
© Heise Events

Damit steige der Geräteabsatz im Jahresvergleich um rund 10 %, der Umsatz um fast 17 %. Für das kommende Jahr 2012 erwarten die Experten ein Plus von 3,3 % auf knapp 1,5 Mrd. Geräte; der Umsatz soll um 9,5 % auf über 190 Mrd. Euro steigen.

Auch Deutschland ist gut im Geschäft. Den Marktforschern zufolge soll hierzulande der Absatz 2011 voraussichtlich um 4,3 % auf rund 29 Mio. Stück zulegen. Damit wachse der Markt um 5 % auf 4,4 Mrd. Euro.

Dabei entwickelt sich v.a. der Smartphone-Markt den Experten zufolge besonders dynamisch: Der Absatz in Deutschland soll um 36 % auf 10,1 Mio. Stück zulegen. Besonders gefragt sind moderne und leistungsfähige Geräte. Hier wird den Forschern zufolge der Umsatz um 25 % auf 2,1 Mrd. Euro steigen (Quelle: Bitkom/sp).