Mobilfunkgerätemarkt
Bitkom beobachtet Boom bei Luxushandys

Der hart umkämpfte in der Krise geschrumpfte Handy-Markt befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Das Bitkom-Marktforschungsprojekt EITO (European Information Technology Observatory) schätzt, dass 2011 weltweit voraussichtlich über 1,4 Mrd. Mobiltelefone im Wert von fast 174 Mrd. Euro verkauft werden.

Damit steige der Geräteabsatz im Jahresvergleich um rund 10 %, der Umsatz um fast 17 %. Für das kommende Jahr 2012 erwarten die Experten ein Plus von 3,3 % auf knapp 1,5 Mrd. Geräte; der Umsatz soll um 9,5 % auf über 190 Mrd. Euro steigen.

Auch Deutschland ist gut im Geschäft. Den Marktforschern zufolge soll hierzulande der Absatz 2011 voraussichtlich um 4,3 % auf rund 29 Mio. Stück zulegen. Damit wachse der Markt um 5 % auf 4,4 Mrd. Euro.

Dabei entwickelt sich v.a. der Smartphone-Markt den Experten zufolge besonders dynamisch: Der Absatz in Deutschland soll um 36 % auf 10,1 Mio. Stück zulegen. Besonders gefragt sind moderne und leistungsfähige Geräte. Hier wird den Forschern zufolge der Umsatz um 25 % auf 2,1 Mrd. Euro steigen (Quelle: Bitkom/sp).