BITKOM-Studie
Soziale Netzwerke für Internetnutzer unter 30 eine Selbstverständlichkeit

Download
Download

Wie eine aktuelle Studie des Branchenverbands BITKOM zeigt, nutzen drei von vier deutschen Internetnutzern (76 %) soziale Netzwerke. Bei den unter 30-Jährigen sind sogar 96 % Mitglied in derartigen Netzwerken. Damit besteht kein Zweifel mehr: Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+, XING, studiVZ usw. sind in Deutschland Standard geworden. Unternehmen tun daher gut daran, diese ernst zu nehmen und aktiv zu nutzen, denn soziale Netzwerke sind nicht nur weit verbreitet – sie sind darüber hinaus enorm wirksame Multiplikatoren.

Durchschnittlich sind die Mitglieder in 2,4 Communitys angemeldet. Sie unterhalten dort im Schnitt insgesamt 133 Kontakte. Jüngere Nutzer sind dabei kontaktfreudiger: Fast jeder Dritte unter 30 Jahren hat über 200 Personen auf seiner Kontaktliste, Nutzer ab 50 hingegen begnügen sich größtenteils mit weniger als 30 Freunden. Die Nutzungsdauer variiert sehr stark. Elf Prozent der Community-Mitglieder ordnet BITKOM als Heavy User ein – sie verbringen täglich mehr als zwei Stunden in den Netzwerken. Frauen liegen in der Community-Nutzung mit 80 zu 74 % deutlich vor den Männern. BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf sieht darin einen langfrisitigen Trend: „Junge Frauen werden zu den Vorreitern in der digitalen Welt.“

Die komplette Studie steht per Download kostenfrei im Internet bereit.

(BITKOM / ml)