Bitkom-Umfrage zur mobilen Datenkommunikation
Jeder Siebte weiß nicht, ob bei ihm Apps laufen

Apples iPhone eröffnete den Markt für Apps
Apples iPhone eröffnete den Markt für Apps

Apps und kein Ende in Sicht – die kleinen Helferprogramme für Smartphones werden immer populärer. Einer repräsentativen Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Bitkom zufolge haben mehr als 15 Mio. Deutsche solche Mobilsoftware mittlerweile installiert; vor einem Jahr waren es erst 10 Mio. Bundesbürger.

Dem Verband zufolge haben Besitzer geeigneter Handys im Durchschnitt 17 Apps auf ihrem Mobiltelefon, bei den 14- bis 29-jährigen sind es im Schnitt sogar 22 der Miniprogramme. Andererseits ist die Anwenderstruktur alles andere als homogen: 14 % der Befragten waren sich unsicher, ob ihr Gerät überhaupt für Apps geeignet ist.

Der Bitkom hat berechnet, dass es derzeit weltweit rund 520.000 Apps gibt. Im Jahr 2010 seien fast 90 % aller in Deutschland heruntergeladenen Apps noch kostenlos gewesen. Der Durchschnittspreis kostenpflichtiger Apps lag bei 3,25 Euro (Quelle: Bitkom/sp).