SMC-Strategieausblick
Apps sollen die Bankkunden bei Stange halten

Wie die Untersuchung Wege zum Kunden 2015 ergab, planen 76 % der Banken kurz- oder mittelfristig ein Engagement in sozialen Online-Netzwerken. Dem Studienauftraggeber Steria Mummert Consulting (SMC) zufolge, trauen die Experten jedoch zunächst den Smartphone-Apps die größte Sprungkraft auf den neuen Kontaktwegen zu.

Laut SMC rechnen rund 70 % bis 2015 mit einem starken Einfluss der Apps auf die Kundenbeziehung. Dass Facebook-Profile in den kommenden vier Jahren ebenfalls ein bedeutsamer Imagefaktor sind, davon gehen knapp 60 % der Entscheider aus.

„Der wachsende Einfluss von Social Media und Smartphone-Apps auf die Kundenzufriedenheit lässt sich für das gesamte Produktportfolio nutzen – davon sind 80 % der Entscheider überzeugt“, sagt Klaus Schilling, Bankenexperte bei SMC. „Wichtigste Voraussetzung dafür ist allerdings eine starke Verzahnung der Angebote, die einen reibungslosen Wechsel von einem Kanal zum nächsten – und auch wieder zurück – ermöglicht.“

Die kostenpflichtige Studie lässt sich bei SMC online bestellen (Quelle: Steria Mummert Consulting/sp).