Online-Shop
Die richtige Shop-Software ist schwer zu finden

Andreas von Harsdorf, Lukullium
Andreas von Harsdorf, Lukullium

Die Auswahl an Software für Internet-Shops ist groß – aber es fehlt an verständlichen und über­schau­ba­ren Informationen für IT-Laien. Dieses Leid klagte uns Shop-Gründer Andreas von Harsdorf. Sein Delika­tessen-Shop Lukullium wendet sich an Gourmets, für die Qualität an erster Stelle steht. Er muss des­halb andere Anforderungen erfüllen als Shops für Massenprodukte, die auf Preis­ver­gleichs­por­ta­len Flagge zeigen sollen. Wir sprachen mit dem kulina­risch ambitionierten Unternehmer über seine Erfahrungen.

Bereits im ersten Teil des zweiteiligen Interviews mit dem oberbayerischen Unternehmer erfuhren wir eine Menge über die Startprobleme eines Online-Shops – soweit es die Ware betrifft. Im zweiten Teil erkundigen wir uns vor allem nach den Erfahrungen des Gründers mit der Shop-Software.

Von dieser gebe es mehr als genug, erzählt uns Andreas von Harsdorf. Das Problem sei aber, die Übersicht zu gewinnen. Zwar gebe es einiges an Literatur über Shop-Software, aber nur in Form dicker Wälzer, die eher für Programmierer taugen.

Ein weiteres Problem liege darin, dass sich viele Forderungen an die Software erst im Laufe der Einrichtung und des Ausbaus des Shops herauskristallisieren. Zu Beginn könne man lediglich jene Anforderungen ins Pflichtenheft aufnehmen, an die man als Laie denke. Mit wachsendem Wissen und den ersten Shop-Erfahrungen kämen dann immer neue Ansprüche hinzu. Von Harsdorf rät daher Neueinsteigern ins Online-Shop-Business, möglichst noch in der Planungsphase das Gespräch mit Leuten zu suchen, die bereits einen Online-Shop aufgebaut haben und entsprechende Erfahrungen besitzen. (ml)