Connected Devices
Jeder Fünfte würde mit dem Kühlschrank surfen

Der Yahoo-Studie „Connected Devices – Alle Wege führen ins Web“ zufolge konnten viele Befragte gar nicht genug vom Internet kriegen. 59 % würden sogar eher auf Süßigkeiten als auf das Web verzichten. Dabei werden die Surfbretter selbst immer exotischer.

Laut Suchmaschinenbetreiber nutzen bereits 74 % der Smartphone-Besitzer ihr Mobiltelefon zum Surfen, 56 % der deutschen Internet-Nutzer fänden es interessant, mit einem Tablet-PC ins Internet zu gehen; bei Flachbildfernsehern liege dieses Potenzial bei 40 % und bei E-Readern bei 36 %.

Des Weiteren konnten sich nach Aussagen von Yahoo 19 % der Befragten vorstellen, mit einem Kühlschrank mit integriertem Bildschirm zu surfen – was auch daran liegen könnte, dass 47 % der Befragten mitunter noch vor dem Frühstück zum ersten Mal am Tag im Netz unterwegs sind. 14 % erachteten eine Internet-fähige Waschmaschine für sinnvoll und 13 % würden gerne ihre Mikrowelle über das Netz mit neuen Rezepten ausstatten.

Wenn es um den konkreten Kauf von Endgeräten geht, lagen letztendlich aber die Smartphones an der Spitze: Nach Yahoo-Angaben denken 40 % über einen Kauf innerhalb der nächsten zwölf Monate nach; danach folgen Flachbildfernseher (36 %), Laptops und Netbooks (33 %) sowie Tablet-PCs (28 %).

Die Studienergebnisse kann man via Slideshare als PDF laden oder online ansehen. (Quelle: Yahoo/sp)