Marktdurchdringung im Mobilfunk
Smartphones sorgen für Umsatz

Einer BITKOM-Erhebung zufolge sind 2011 in Deutschland 11,8 Mio. Smartphones verkauft worden, was einen Anstieg um 31 % im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Für das laufende Jahr prognostiziert der Verband, dass erstmals mehr Smartphones als sonstige Handys verkauft werden.

Der Bundesverband geht mittlerweile von einem Smartphone-Anteil von 55 % aus. Laut René Schuster, Mitglied des BITKOM-Präsidiums liegt bei einzelnen Netzbetreibern der Anteil aktuell bereits bei bis zu 90 %. Der Umsatzanteil der Smartphones soll nach BITKOM-Angaben 2012 sogar bei drei Vierteln liegen, da die Geräte deutlich teurer seien als normale Handys.

Wie der BITKOM des Weiteren mitteilt, besitzen 34 % der Deutschen ein Smartphone, bei den unter 30-Jährigen seien es 51 %. Bei Menschen zwischen 50 und 64 hingegen beträgt der Anteil 27 %, bei Senioren ab 65 nur 6 %. (Quelle: BITKOM/sp)