Nahtlose Mediennutzung
ADAMS spielt Filme und Musik überall ab

Konzept ADAMS
Konzept ADAMS

In dem Projekt ADAMS (Adaptive Multimodal Streaming) forscht ein Konsortium aus verschiedenen Unternehmen und Forschungsinstituten wie dem Fraunhofer ESK an einer Softwareplattform, die es ermöglichen soll, Audio- und Videoinhalte von unterwegs auf bevorzugte Wiedergabegeräte wie Fernseher, Smartphone, Tablet und Auto zu spielen. ADAMS soll aber noch mehr können.

Laut Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK sorgt der herstellerunabhängige ADAMS-Player dafür, dass die Medien genau an der Stelle abgespielt werden, an der die Sendung vorher durch den Nutzer unterbrochen wurde.

Wie das Institut des Weiteren mitteilt, wird sich das System laufend auf die aktuelle Netzqualität einstellen. ADAMS nutze hier adaptive Technologien, die kontinuierlich die Netzqualität überprüfen und die Daten bereits auf dem Server so transkodieren, dass nur die von Netz und Endgerät verarbeitbaren Daten verschickt werden. Dadurch soll der Nutzer immer das Optimum an Qualität erhalten, was innerhalb eines guten WLANs HD-Qualität und bei geringer Netzabdeckung ein niedrig auflösenderes, aber ruckelfreies Bild bedeute. Ein Prototyp soll bis Ende 2013 fertig entwickelt sein. (Quelle: Fraunhofer ESK/sp)