E-Mail-Management
Mobilgeräte holen bald mehr Post als PCs

Mobilgeräte verändern die E-Mail-Nutzung
Mobilgeräte ver­ändern die E-Mail-Nutzung

Die Auswertung der im Zeitraum Oktober 2011 bis März 2012 erhobenen Daten aus dem Campaign-Insight-Softwaredienst für E-Marketer von Return Path brachte an den Tag, dass die Verwendung mobiler Endgeräte zum Öffnen und Lesen von E-Mails im Vorjahresvergleich um 80 % auf einen Anteil von 29 % angestiegen ist. Sollte sich der Trend wie erwartet fortsetzen, sei zu erwarten, dass noch vor Ende des laufenden Jahres mehr E-Mails auf Smartphones und Tablet-PCs gelesen werden als stationär auf dem Desktop. Dabei spielt Apple ganz vorne mit.

Insgesamt habe Return Path im Untersuchungszeitraum 61 % der mobilen Öffnungen auf dem iPhone und 24 % auf dem iPad verzeichnet, 14 % der mobilen E-Mail-Öffnungen fanden auf Android statt. Allerdings betont das Unternehmen, dass bei Apple aufgrund einer Eigenheit alle geöffneten Mails im Posteingang automatisch als gelesen gezählt wurden. Das könne dazu beigetragen haben, dass diese Endgeräte im Rahmen der Studie besonders stark repräsentiert seien.

Wie Return Path außerdem mitteilt, betrug der Anteil der stationär gelesenen Mails über Webmail-Angebote wie web.de 37 % und über Mail-Anwendungen auf dem Desktop wie Outlook 34 %. (Quelle: Return Path/sp)