Nicht-reflektierende PV-Module
Neumarkt baut Lärmschutzwall aus Solarmodulen

PV-Lärmschutzwall, Pölling
PV-Lärmschutzwall, Pölling

Den weltweit ersten Lärmschutzwall aus Solarmodulen an einer Bahnlinie (zwischen Nürnberg und Regensburg) baut das Ingenieurbüro Exaphi. Die über 744 m lange Solarstromanlage mit einer Gesamtleistung von über 1,2 MW ist so konstruiert, dass weder die Lokführer noch die Autofahrer auf einer angrenzenden Autobahnbrücke von reflektierenden Sonnenstrahlen geblendet werden. In das Projekt fließen über 4,1 Mio. Euro.

Die Neumarkter Spezialisten setzen beim Bau der Anlage auf spezielle PV-Module, deren Oberfläche die Sonnenstrahlen nicht gebündelt reflektieren. Daher bestehe keine Gefahr durch Blendung.

Noch im Sommer dieses Jahres sollen über 5090 Solarmodule auf einer Fläche von rund 8100 m² Strom erzeugen – mit einer Leistung von über 1,2 MW. Nach den Berechnungen der Ingenieure dürften innerhalb eines Jahres somit etwa 1,19 Mio. kWh ins Netz eingespeist werden. Dies entspreche etwa dem jährlichen Stromverbrauch von knapp 300 Haushalten. Durch die Solaranlage sollen jährlich rund 1050 t CO₂ eingespart werden.

Auf der Intersolar Europe 2012 (19.–21. Juni) wird Exaphi in Halle B2 an Stand 130 (Bayern Innovativ) zu finden sein. (Quelle: Exaphi/hw)