Solarstrom speichern
Panasonic-Batteriemodul geht in die Massenproduktion

Panasonic beginnt jetzt mit der Massenproduktion von langlebigen Lithium-Ionen-Batteriespeichersystemen für europäische Haushalte mit Photovoltaikanlagen. Laut Unternehmen speichert das Batteriesystem die überschüssige Energie, die PV-Anlagen in Spitzenzeiten erzeugen und entlädt sie je nach Bedarf. Die Stromspeicher sollen auch in Siestorage, dem neuen modularen Energiespeicher von Siemens zum Einsatz kommen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Seit letztem Jahr wurde das Batteriespeichersystem im Einsatz zusammen mit dem S10-Hauskraftwerk des deutschen Unternehmens E3/DC getestet. Nun sei es fit für die Serienproduktion. Zu erleben ist das S10 momentan auf der Intersolar Europe 2012 in München (Halle B5, Stand 350)

Das Li-Ionen-Speichersystem besteht aus einem Panasonic-Batteriemodul mit einer Nennleistung von 1,35 kWh und einem Batterie-Managementsystem. Dieses soll Ladung und Entladung der Batterie nach den Bedürfnissen des Verbrauchers optimieren. Bei normalen Temperaturverhältnissen und einer durchschnittlichen Entladung von 80 % weise das Speichersystem eine Lebensdauer von etwa 5000 Ladezyklen auf. In Europa wird die Lösung durch den Geschäftszweig Smart Energy System der Sanyo Component Europe GmbH vertrieben; auf der Intersolar 2012 findet man das Unternehmen in Halle A1 an Stand 170. (Quelle: Solarserver/hw)