Solarstrom speichern
Panasonic-Batteriemodul geht in die Massenproduktion

Panasonic beginnt jetzt mit der Massenproduktion von langlebigen Lithium-Ionen-Batteriespeichersystemen für europäische Haushalte mit Photovoltaikanlagen. Laut Unternehmen speichert das Batteriesystem die überschüssige Energie, die PV-Anlagen in Spitzenzeiten erzeugen und entlädt sie je nach Bedarf. Die Stromspeicher sollen auch in Siestorage, dem neuen modularen Energiespeicher von Siemens zum Einsatz kommen.

Seit letztem Jahr wurde das Batteriespeichersystem im Einsatz zusammen mit dem S10-Hauskraftwerk des deutschen Unternehmens E3/DC getestet. Nun sei es fit für die Serienproduktion. Zu erleben ist das S10 momentan auf der Intersolar Europe 2012 in München (Halle B5, Stand 350)

Das Li-Ionen-Speichersystem besteht aus einem Panasonic-Batteriemodul mit einer Nennleistung von 1,35 kWh und einem Batterie-Managementsystem. Dieses soll Ladung und Entladung der Batterie nach den Bedürfnissen des Verbrauchers optimieren. Bei normalen Temperaturverhältnissen und einer durchschnittlichen Entladung von 80 % weise das Speichersystem eine Lebensdauer von etwa 5000 Ladezyklen auf. In Europa wird die Lösung durch den Geschäftszweig Smart Energy System der Sanyo Component Europe GmbH vertrieben; auf der Intersolar 2012 findet man das Unternehmen in Halle A1 an Stand 170. (Quelle: Solarserver/hw)