Erneuerbare Energien
PV und Solarthermie machen 2011 zum Rekordjahr

Die weltweiten Investitionen in Photovoltaik (PV) und solarthermische Kraftwerke (CSP) sind 2011 um 52 % auf 147 Mrd. US$ (117,7 Mrd. Euro) gestiegen. Der Großteil der Investitionen in erneuerbare Energien entfiel auf Photovoltaik und solarthermische Kraftwerke. Die Photovoltaik wurde 2011 damit zur weltweit meistgenutzten Technologie im Bereich erneuerbare Energien.

Zu diesen Ergebnissen kommen zwei Studien, die das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und das Netzwerk für erneuerbare Energien des 21. Jahrhunderts (REN21) erstellt haben. Mit Investitionen von 52 Mrd. US$ (41,6 Mrd. Euro) stand China 2011 nach wie vor weltweit an erster Stelle, so die UNEP-Analyse. Es folgten die USA mit 51 Mrd. US$ (41 Mrd. Euro). Die Studie betont, 57 % der US-Investitionen in erneuerbare Energien seien durch den Auslauf des Förderprogramms Section 1603 (Treasury Grant Program) und des Programms zur Kreditbürgschaft des US-Energieministeriums hervorgerufen worden. Auch der für 2012 drohende Auslauf des Steuervergünstigungsprogramms Production Tax Credit (PTC) habe die Investitionen vorangetrieben.

Deutschland und Italien nehmen Rang drei und vier bei den Gesamtinvestitionen ein. In Deutschland seien die Investitionen gegenüber dem Vorjahr um 12 % auf 31 Mrd. US$ gefallen (15 Mrd. Euro). Die italienischen Investitionen stiegen nach UNEP-Angaben auf 29 Mrd. US$ (23 Mrd. Euro).

Laut der REN21-Studie war der Photovoltaik-Zubau 2011 höher als der Ausbau jeder anderen Technologie zur Stromproduktion. Neue Solarstromanlagen machten 47 % des Zubaus in der EU aus. Insgesamt sei 2011 die weltweite Photovoltaikkapazität um 30 auf 70 GW gestiegen. Im PV-Markt und bei der installierten Leistung führen laut den Experten die EU und Deutschland. Von den 70 weltweit installierten Gigawatt entfielen 51 GW auf Europa, davon 25 auf Deutschland. Trotzdem bleibe die Solarthermie, gemessen an der installierten Leistung, der größere Markt. 2011 wurden Anlagen mit einer thermischen Leistung von insgesamt 49 GWth installiert. Dies erhöhe die Gesamtkapazität auf 232 GWth.

81 % des Solarthermiezubaus von 2011 entfallen dabei auf China. Außerdem würden zunehmend solarthermische Großanlagen gebaut. Die Studie verweist auf den Bau eines Kraftwerks in Riad (Saudi-Arabien) mit 25 MWth. Dieses liefert Warmwasser und Raumwärme für 40.000 Studenten einer Universität. (Quelle: Solarserver/hw)