Internet-Accounts
Bequemlichkeit sticht Passwortsicherheit

Eine repräsentative Studie der Convios Consulting GmbH im Auftrag von Web.de kam zu dem erschreckenden Ergebnis, dass über ein Drittel der Befragten bereits Geburtstage, Haustiernamen oder einfache Zeichenfolgen wie 123456 als Passwort verwendet hat. Das ist zwar leicht zu merken, aber genauso einfach auch geknackt. Und damit hört der Leichtsinn noch nicht auf.

Web.de zufolge haben 15 % ihre Kennwörter schon an Freunde und Bekannte weitergegeben. Zudem verzichteten 85 % der Befragten bei ihren Passwörtern auf Sonderzeichen. Weniger als die Hälfte soll Ziffern verwenden. Dabei bestehen sichere Kennwörter aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen, wie Web.de betont.

Hinzu kommt, dass über ein Drittel nach Angaben der Kommunikationsplattform dasselbe Passwort für mehrere oder sogar alle Internet-Dienste nutzt. Der Anteil der Nutzer, die jeden Dienst mit einem individuellen Passwort schützt, lag bei 44,9 %.

Den Rat, Passwörter regelmäßig zu ändern – am besten monatlich –, beherzigt laut Web.de beim E-Mail-Account knapp ein Drittel der Befragten. 32,4 % gaben an, im letzten Monat ihr Passwort geändert zu haben, bei 34 % sei die letzte Änderung bereits länger als ein Jahr her.

Auf die Frage, wie sie sich ihre Passwörter merken, setzen 56 % auf ihr Erinnerungsvermögen, 16 % schreiben ihre Passwörter auf Zettel, 3,8 % speichern Passwörter in ihrem Browser. (Quelle: Web.de/sp)

Verwandte Artikel