Soziale Netzwerke
Social-Media-Marketing kennt keine Erfolgskontrolle

Laut einer Befragung der Become Europe GmbH geben 87 % der deutschen Händler bis zu 10 % ihres gesamten Marketing-Budgets für Social-Commerce-Maßnahmen aus, 10 % seien mutiger und investierten 10 bis 20 %. Diese Zurückhaltung hat einen guten Grund.

Nach Angaben des Preisvergleichsanbieters glauben nur 22 % der Händler, dass ein Engagement im Social Commerce sich signifikant auf den Geschäftserfolg auswirken würde. Zwar gaben 45 % an, sich bereits in sozialen Netzwerken zu engagieren, aber offenbar glauben nur 21 %, dass das auch etwas bringt.

Ein weiteres beachtenswertes Ergebnis der Umfrage war, dass 33 % der Händler bislang noch gar nicht im Social Web aktiv sind; knapp 23 % gaben an, gerade in der Planungsphase zu stecken.

Als Grund für das Nicht-Engagement im Social Web nennen die Händler den zu hohen Aufwand (38 %), gepaart mit der Einschätzung, dass sich dieser finanziell nicht auszahlen würde. Zudem glaubten 35 % der Befragten, dass für ihre Zielgruppe Social Commerce nicht relevant sei; 18 % wollten einsteigen, sobald es Tools mit eindeutiger Erfolgsmessung gäbe. (Quelle: Become Europe GmbH/sp)