Truck Transportation 2030
Megacities der Zukunft erfordern eine neue Logistik

Roland Berger: Truck Transportation 2030, © Roland Berger
Kostenfreier Download der Kurzfassung (englisch)

„Truck Transportation 2030“ heißt eine Studie von Roland Berger Strategy Consultants, die sechs Megatrends identifiziert hat, die die weltweite Lkw-Industrie in den kommenden 20 Jahren stark beeinflussen sollen. Der Unternehmensberatung zufolge spielen dabei der Trend zur Urbanisierung und die Entstehung von Megastädten eine bedeutende Rolle, denn dadurch änderten sich auch die Hauptwarenflüsse und Anforderungen an die Logistik.

Bis 2030 werde die Weltbevölkerung voraussichtlich auf 8,3 Mrd. Menschen ansteigen, wobei viele davon, insbesondere in den Entwicklungsländern, in so genannten Megastädten leben werden. Sebastian Gundermann, Koautor der Studie, erklärt:

„Dieses Phänomen wird eine Umstellung der Logistikbranche mit sich führen: Logistikunternehmen werden neue Lkw-Modelle benötigen, um die immer größeren Strecken zwischen Warenlagern und Stadtzentrum zu überbrücken. Kleinere und leichtere Langstrecken-Lkw werden daher für den Warentransport in den Großstädten immer wichtiger.“

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist laut Roland Berger Strategy Consultants der weltweit geplante Abbau der CO₂-Emissionen: Lkw-Hersteller müssten zunehmend auf Elektro- und Hybridantriebe setzen, um den Umweltanforderungen gerecht zu werden. Hinzu käme die starke Konkurrenz von neuen Anbietern – vor allem aus Asien. Die Notwendigkeit, Kosten zu sparen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, werde zu neuen Allianzen zwischen OEMs und Zulieferern führen, die als Grundlage für das Wachstum in aufstrebenden Märkten dienten.

Die englischsprachige Kurzversion der Studie gibt es bei Roland Berger als PDF zum Herunterladen. (Roland Berger Strategy Consultants /sp)